Désirée Petitpierre wurde im Engadin geboren und ist in der Region Basel aufgewachsen. Sie ist ausgebildete Tänzerin und Choreographin. Bereits mit 22 wurde sie administrative und choreographische Assistentin der Ballettdirektion und Balletttänzerin beim Luzerner Ballett. Zu dieser Zeit hatte sie auch die Verantwortung für die Organisation der jährlich stattfindenden “Jungen Choreographen“. Nach ihrer Ballettkarriere war sie als Regieassistentin Oper und Schauspiel tätig. Die Assistenzstellen in allen Sparten sind immer der organisatorische Dreh- und Angelpunkt für alle Ansprechpartner während der Produktionen. Als Notariatsassistentin, mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis, ist sie auch vertraut mit allen Sekretariatsaufgaben. Bei zahlreichen eigenen Choreographien und der Umsetzung der ersten Aufführung von “Gehörgänge Neue Musik szenisch“ konnte sie Erfahrungen sammeln im Führen von Mitarbeitern und Organisieren von Musiktheaterprojekten. Sie verbindet seit jeher organisatorische und künstlerische Tätigkeiten. Zur weiteren Qualifikation studierte sie Kulturmanagement an der Universität Basel und schloss mit dem Master of Advanced Studies in Arts Management ab.